Diese Anleitung geht davon aus, dass Ihr schon eine fertig installierte "Debain Stretch" Basis habt. Eine Anleitung für einen Raspberry habe ich Euch hier. Um FHEM installieren zu können, müsst Ihr vorab noch ein paar Zusatzpakete installieren. Hierfür verwendet Ihr folgenden Befehl:

 

sudo apt-get -f install && sudo apt-get -y install perl-base libdevice-serialport-perl libio-socket-ssl-perl libjson-perl libwww-perl libcgi-pm-perl sqlite3 libdbd-sqlite3-perl libtext-diff-perl libtimedate-perl libmail-imapclient-perl libgd-graph-perl libtext-csv-perl libxml-simple-perl liblist-moreutils-perl ttf-liberation libimage-librsvg-perl libgd-text-perl libsocket6-perl libio-socket-inet6-perl libmime-base64-perl libimage-info-perl libusb-1.0-0-dev libnet-server-perl cifs-utils ntpdate sendemail etherwake libnet-telnet-perl socat libcrypt-rijndael-perl libdatetime-format-strptime-perl libdevel-size-perl

 

Nachdem alle Voraussetzungen installiert wurden, könnt Ihr mit der eigentlichen FHEM Installation weitermachen. Für die Installation ist die aktuelle Versionsnummer relevant. Diese könnt Ihr hier https://fhem.de/fhem_DE.html#Download prüfen.

Zum Installieren von FHEM müsst Ihr folgenden Befehl ausführen:

sudo wget https://fhem.de/fhem-5.8.deb && sudo dpkg -i fhem-5.8.deb

 

Nach der Installation erscheint noch die Meldung "Starting fhem...". Damit ist die Installation abgeschlossen.

 

Ab jetzt könnt Ihr über die Adresse "http://IP-Adresse:8083/fhem" auf das Webfrontend zugreifen

Zum Abschluss der Installation muss FHEM noch aktualisiert werden. Hierfür müsst Ihr drei Befehle in der Command-Box von FHEM ausführen:

 

Als erstes müsst Ihr prüfen, ob überhaupt Updates anstehen.

 

Hierfür den Befehl "update check" in die Command-Box eintragen und mit der Enter Taste abschliessen.

 

Das Ergebnis des Befehls wird direkt im Webfrontend angezeigt.

 

Das eigentliche Update wird mit dem Befehl "update" angestartet.

 

Das Update ist erfolgreich abgeschlossen, wenn auf dem Webfrontend die Zeile "update finished, "shutdown restart" is needed to activate the changes." erscheint.

 

 

 

Damit die Updates aktiv werden, muss der FHEM Server neu gestartet werde. 

 

Hierfür führt Ihr den Befehl "shutdown restart" aus

 

Ein erneuter "update check" sollte mit dem Ergebnis "nothing to do..." enden.

 

Damit ist die FHEM Installation abgeschlossen.

 

Jetzt können wir mit der Grundkonfiguration von FHEM beginnen. Die Anleitung für die FHEM Grundkonfiguration findet Ihr hier.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0