Für die Anbindung an einen FHEM Server müssen vorab folgende Schritte ausgeführt werden.

Wenn die Vorarbeiten alle abgeschlossen wurden, wird über die Weboberfläche des NodeMUCs die Anbindung des FHEM Servers durchgeführt. 

 

  • Zum Konfigurieren des FHEM Server muss zu erst die Registerkarte Controllers(1) ausgewählt werden.
  • Um den ersten Eintrag abzuändern klicken wir auf den Edit Button(2)

 

Folgendes muss hier konfiguriert werden

 

  1. Auswahl auf "FHEM HTTP"
  2. IP Adresse des FHEM Server
    1. Auch hier verwende ich die IP-Adresse anstatt eines DNS Namens. Damit spart man sich das Abfragen eines DNS Servers, und schon damit die Ressourcen des NodeMCUs
  3. Port der FHEM ESPEasy Bridge (siehe Konfiguration FHEM unten)
  4. Anmeldedaten der FHEM ESPEasy Bridge (siehe Konfiguration FHEM unten)
  5. Zum Aktivieren des Controllers muss hier der Haken gesetzt werden.
  6. Zum Speichern der Konfiguration den Button "Submit" verwenden.
  7. Zum Beenden der Konfiguration den Button "Close" drücken

 

Nach Erfolgreicher Konfiguration wird in der Controller-Übersicht jetzt der FHEM Server angezeigt

Konfiguration FHEM

Die Konfiguration in FHEM selber ist super einfach. Hier müsst Ihr nur die ESPEasy Bridge anlegen und das war es. Die ESPEasy Bridge könnt Ihr wie folgt anlegen.

define ESPBridge ESPEasy bridge 8383

Sollte bei Euch der Port "8383" belegt sein könnt Ihr hier auch einen anderen verwenden. wichtig ist nur dass die den geänderten Port auch auf Euren ESPEasy Geräten dementsprechend ändert. Zusätzlich könnt Ihr die ESPEasy Bridge mit einem Benutzer und Kennwort absichern.

set ESPBridge pass passwort
set ESPBridge user benutzername
attr ESPBridge authentication 1

Kommentar schreiben

Kommentare: 0